Die Stiftung Darmerkrankungen engagiert sich für die Belange von Menschen mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Hauptanliegen unserer Arbeit sind die Unterstützung junger Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) bei der Aus- und Weiterbildung, die Förderung von Ursachenforschung und Therapieentwicklung sowie die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Erkrankungen und ihre Folgen.

Unsere Ziele & Aufgaben

International renommierte Mediziner im Bereich der Entzündungsforschung wie auch private Stifter und engagierte Unternehmen haben sich mit der Gründung und Förderung der Stiftung Darmerkrankungen der Herausforderung dieses Zivilisationsphänomens angenommen.

Organisation der Stiftung

Die Stiftung Darmerkrankungen wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Initiatoren sind international re­nom­mierte Entzündungsmediziner und Wissenschaftler.

Stipendien

Direkte finanzielle Unterstützung bietet die Stiftung Darmerkrankungen mittels ihres Bildungsförderprogrammes jungen Menschen mit CED.

Stiftungsarbeit braucht viele Helfer

Auch Sie können uns helfen beim Helfen! Unterstützen Sie uns mittles einer Geldspende oder einer Zuwendung in Form einer größeren Zustiftung, die die Stiftungsarbeit langfristig sichern hilft.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ...


... sind die häufigsten Formen chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (CED). Anhaltender Durchfall, unerträgliche Bauchschmerzen, völlige Entkräftung: Das sind die Beschwerden, wenn sich der Verdauungstrakt des Menschen durch Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa entzündet. CED verlaufen schubförmig und ihre Symptome treten ohne jede Vorankündigung auf.

„Es ist ein nicht endendes Feuer, im Innersten des Körpers“, beschreibt ein Morbus-Crohn-Patient seine Erkrankung.

2021 Copyright © Stiftung Darmerkrankungen