Die Organisation der Stiftung Darmerkrankungen

Die „Stiftung Darmerkrankungen“ wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Ini­tia­toren sind inter­na­tional re­nom­mierte Ent­zün­dungs­medi­ziner und Wis­sen­schaft­ler. Die Stif­tung wird von der Vor­sitzen­den Prof. Dr. Tanja Kühbacher und dem Stif­tungs­rat ehren­amt­lich geführt. Das Kura­to­rium der Stif­tung mit nam­haften Ver­tre­tern aus ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Berei­chen unter­stützt darüber hinaus, z. B. bei der Aus­wahl der Stipendiaten.

Vorsitzende

Prof. Dr. med. Tanja Kühbacher >>

Stiftungsrat

Prof. Dr. med. Stefan Schreiber
ist ehrenamtlicher Vorsitzender des Stiftungsrats. Der Direktor des Kieler Insti­tuts für Kli­nische Mole­kular­bio­logie leitet mehrere vom Bundes­forschungs­minis­terium geför­derte For­schungs­verbünde, wie z. B. als Wissen­schaft­licher Sprecher das „Exzellenz­cluster Entzündungs­forschung“. Für die Eta­blie­rung einer opti­malen Ver­sor­gung chro­nisch kranker Men­schen hat der Fach­arzt für Innere Medi­zin und Gastro­ente­rologie in Kiel ein spe­ziali­siertes „Zen­trum für Ent­zündungs­medizin“ gegründet, zu dem die bundes­weit renom­mierte Ambu­lanz für chro­nisch ent­zünd­liche Darm­er­krankungen gehört. Für seine For­schungs­tätig­keit erhielt er ver­schie­dene renom­mierte Aus­zeich­nungen.

„Wir haben in den letzten Jahren einige Gene entschlüsseln können, die mit chro­nisch ent­zünd­lichen Dar­mer­krankungen im Zu­sammen­hang stehen, diese Er­kennt­nisse sind ein wichtiger Fort­schritt. Es ist jedoch weiteres Enga­ge­ment in der Ursachen­for­schung notwendig, um die Aus­löser und zu­neh­mende Ver­brei­tung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa weiter auf­zu­klären. Dafür setzt sich die Stif­tung Darm­er­krankungen ein.“


Hans-Ulrich Behr >>


PD Dr. med. Susanna Nikolaus >>


Dr. rer. nat. Dirk Seegert >>


Detlev Niemeyer >>

Kuratorium

Dietrich Austermann >>


Rolf Becker >>


PD Dr. med. Bernd Bokemeyer >>


Axel Friedmann >>


Birgit Kaltz >>

Büroleitung

Julia Unold >>