Die Organisation der Stiftung Darmerkrankungen

Die „Stiftung Darmerkrankungen“ wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Ini­tia­toren sind inter­na­tional re­nom­mierte Ent­zün­dungs­medi­ziner und Wis­sen­schaft­ler. Die Stif­tung wird von der Vor­sitzen­den Prof. Dr. Tanja Kühbacher und dem Stif­tungs­rat ehren­amt­lich geführt. Das Kura­to­rium der Stif­tung mit nam­haften Ver­tre­tern aus ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Berei­chen unter­stützt darüber hinaus, z. B. bei der Aus­wahl der Stipendiaten.

Vorsitzende

Prof. Dr. med. Tanja Kühbacher
ist ehrenamtlicher Stiftungsvorstand. Die Fachärztin für Innere Medi­zin und Gastro­ente­rologie ist seit Oktober 2012 Chef­ärztin für Innere Medi­zin mit Schwer­punkt Gastro­ente­rologie am Asklepios West­kranken­haus in Hamburg. Ab 1998 war sie am Uni­versi­täts­klinikum Schleswig-Holstein tätig und forscht über­dies am Kieler Insti­tut für Kli­nische Mole­kular­bio­logie zu chro­nisch entzünd­lichen Darm­er­krankungen.

„Chronisch entzündliche Darmerkrankungen führen immer wieder zu Aus­zeiten in Schule, Aus­bil­dung, Studium oder Be­ruf. Dennoch lassen sich viele der jungen Be­trof­fenen von der Krank­heit nicht demo­ti­vieren. Sie legen er­staun­lich viel Ener­gie an den Tag. Diese be­ein­drucken­den Men­schen möch­ten wir be­stär­ken und in ihrer Ent­wick­lung unterstützen.“

Stiftungsrat

Prof. Dr. med. Stefan Schreiber >>


Hans-Ulrich Behr >>


PD Dr. med. Susanna Nikolaus >>


Dr. rer. nat. Dirk Seegert >>


Detlev Niemeyer >>

Kuratorium

Axel Friedmann >>


Birgit Kaltz >>


PD Dr. med. Bernd Bokemeyer >>


Rolf Becker >>

Büroleitung

Julia Unold >>