Die Organisation der Stiftung Darmerkrankungen

Die „Stiftung Darmerkrankungen“ wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Ini­tia­toren sind inter­na­tional re­nom­mierte Ent­zün­dungs­medi­ziner und Wis­sen­schaft­ler. Die Stif­tung wird von der Vor­sitzen­den Prof. Dr. Tanja Kühbacher und dem Stif­tungs­rat ehren­amt­lich geführt. Das Kura­to­rium der Stif­tung mit nam­haften Ver­tre­tern aus ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Berei­chen unter­stützt darüber hinaus, z. B. bei der Aus­wahl der Stipendiaten.

Vorsitzende

Prof. Dr. med. habil. Tanja Kühbacher
ist ehrenamtlicher Stiftungsvorstand. Die Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie ist seit Oktober 2019 Chefärztin der Klinik für Innere Medizin an der medius KLINIK Nürtingen. Zuvor arbeitete sie ab Oktober 2012 als Chefärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie am Asklepios Westklinikum in Hamburg. Ab 1998 war sie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein tätig und forscht überdies am Kieler Institut für Klinische Molekularbiologie zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

„Chronisch entzündliche Darmerkrankungen führen immer wieder zu Aus­zeiten in Schule, Aus­bil­dung, Studium oder Be­ruf. Dennoch lassen sich viele der jungen Be­trof­fenen von der Krank­heit nicht demo­ti­vieren. Sie legen er­staun­lich viel Ener­gie an den Tag. Diese be­ein­drucken­den Men­schen möch­ten wir be­stär­ken und in ihrer Ent­wick­lung unterstützen.“

Stiftungsrat

Prof. Dr. med. Stefan Schreiber >>


Hans-Ulrich Behr >>


PD Dr. med. Susanna Nikolaus >>


Dr. rer. nat. Dirk Seegert >>


Detlev Niemeyer >>

Kuratorium

PD Dr. med. Bernd Bokemeyer >>


Axel Friedmann >>


Edgar Friedrich >>


Birgit Kaltz >>


Büroleitung

Julia Unold >>