Die Organisation der Stiftung Darmerkrankungen

Die „Stiftung Darmerkrankungen“ wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Ini­tia­toren sind inter­na­tional re­nom­mierte Ent­zün­dungs­medi­ziner und Wis­sen­schaft­ler. Die Stif­tung wird von der Vor­sitzen­den Prof. Dr. Tanja Kühbacher und dem Stif­tungs­rat ehren­amt­lich geführt. Das Kura­to­rium der Stif­tung mit nam­haften Ver­tre­tern aus ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Berei­chen unter­stützt darüber hinaus, z. B. bei der Aus­wahl der Stipendiaten.

Vorsitzende

Prof. Dr. med. Tanja Kühbacher >>

Stiftungsrat

Prof. Dr. med. Stefan Schreiber >>


Hans-Ulrich Behr >>


PD Dr. med. Susanna Nikolaus >>


Dr. rer. nat. Dirk Seegert >>


Detlev Niemeyer >>

Kuratorium

Dietrich Austermann >>


Rolf Becker >>


PD Dr. med. Bernd Bokemeyer >>


Axel Friedmann
ist Unternehmensberater für Pharma-Anlagenbau mit den Schwer­punkten Business Develop­ment und Marketing­stra­tegien. Davor war er 20 Jahre Geschäfts­führer großer mittel­ständischer Unter­nehmen im Bereich Pharma-Anlagen­bau sowie in der Auto­mobil-Zuliefer­industrie.

"Eine gute Ausbildung – unabhängig vom Fachgebiet – ist ein wesent­liches Allein­stellungs­merkmal erfolg­reicher Volks­wirt­schaften. Die Stipen­diaten der Stif­tung Darm­er­krankungen leisten unter speziellen Lebens­um­ständen Besonderes. Das ist für mich eine hohe Moti­vation zur Mitarbeit."


Birgit Kaltz >>

Büroleitung

Julia Unold >>