Die Organisation der Stiftung Darmerkrankungen

Die „Stiftung Darmerkrankungen“ wurde 2007 in Hamburg gegründet. Die Ini­tia­toren sind inter­na­tional re­nom­mierte Ent­zün­dungs­medi­ziner und Wis­sen­schaft­ler. Die Stif­tung wird von der Vor­sitzen­den Prof. Dr. Tanja Kühbacher und dem Stif­tungs­rat ehren­amt­lich geführt. Das Kura­to­rium der Stif­tung mit nam­haften Ver­tre­tern aus ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Berei­chen unter­stützt darüber hinaus, z. B. bei der Aus­wahl der Stipendiaten.

Vorsitzende

Prof. Dr. med. Tanja Kühbacher >>

Stiftungsrat

Prof. Dr. med. Stefan Schreiber >>


Hans-Ulrich Behr >>


PD Dr. med. Susanna Nikolaus >>


Dr. rer. nat. Dirk Seegert >>


Detlev Niemeyer >>

Kuratorium

Axel Friedmann >>


Birgit Kaltz >>


PD Dr. med. Bernd Bokemeyer
ist niedergelassener Gastroenterologe in der Gastro­ente­rolo­gischen Gemein­schafts­praxis Minden, 1. Vorstands­vorsitzender des Kom­petenz­netzes Darm­er­krankungen und Fach­gruppen­ko­ordinator der Fach­gruppe CED im Berufs­verband Nieder­ge­lassener Gastro­ente­rologen Deutschland e. V.

„Die flächendeckend gute medizinische Ver­sor­gung von Men­schen mit chro­nisch-ent­zünd­lichen Darm­er­krankungen in Deutschland ist ein wichtiges Ziel. Mit der For­schungs­förderung leistet die Stif­tung Darm­er­krankungen einen wichtigen Bei­trag dazu und gibt den jungen Pa­tien­ten darüber hinaus mit den Aus­bildungs­sti­pendien die Chance, ihre beruf­lichen Ziele zu ver­wirk­lichen.“


Rolf Becker >>

Büroleitung

Julia Unold >>